Chance vertan!

Im Kampf um den Klassenerhalt erlebte der FC Remscheid am Sonntag einen herben Rückschlag. Das direkte Aufeinandertreffen mit dem Konkurrenten im Abstiegskampf ging deutlich verloren. Statt dem erhofften Befreiungsschlag bleiben unsere Blau-Weißen gefährlich nah an den Abstiegsrängen und sind nur aufgrund der besseren Tordifferenz über dem Strich.

Ohne die kurzfristigen Ausfälle von Pascal Königs und Paul Fudala (Berichten zufolge wegen Krankheit) trat der FCR am Niederrhein an. Dafür kehrte Ferhat Ülker, der in der zweiten Hälfte eingewechselt wurde, zurück auf die Ersatzbank.

VfL Jüchen – FC Remscheid 3:0 (1:0)

Die Röntgenstädter kontrollierten zunächst das Spiel, ohne dabei jedoch Druck aufs gegnerische Tor ausüben zu können. Jüchen stand defensiv kompakt und lauerte auf Konter – dass sich unsere Mannschaft gegen diese Strategie schwer tut, hat sich wohl mittlerweile herumgesprochen. Und wie so oft in solchen Spielen fand die Legat-Elf kein Mittel, in Strafraumnähe zu kommen. Berechenbare hohe Bälle aus dem Halbfeld oder Ballverluste im Mittelfeld waren die Folge.

Zwar waren die Konter von Jüchen auch nicht von Erfolg gekrönt, doch die Standards waren gefährlich und das 0:1 aus unserer Sicht fiel dann auch durch einen Eckball. Nico Tauschel segelte zunächst an der Hereingabe vorbei und der zweite Ball landete vor den Füßen von Heiko Emde. Der hatte eigentlich Zeit genug, den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen, doch stattdessen schob er das Leder direkt vor die Füße des freistehenden Jüchener Angreifers, der keine Probleme hatte zum Führungstreffer einzunetzen.

Zur Halbzeit war noch nicht aller Tage Abend, denn die Gastgeber waren keine Übermannschaft. Doch die Körpersprache zu Beginn des zweiten Abschnitts war bereits ein Indiz, dass an diesem Tage nichts zu holen sein würde. Zwar hatte der FC Remscheid eine starke Phase, in der es ein ums andere Mal gefährlich im Jüchener Strafraum wurde (Domenico Cozza traf unter anderem Aluminium) und in der mit etwas weniger Pech der Ausgleich hätte fallen können. Allerdings war das Spiel der Remscheider im Großen und Ganzen viel zu durchsichtig und einfallslos.

Nach dem 0:2, bei dem die FCR-Hintermannschaft den Jüchener Angreifern seelenruhig beim Kombinationsspiel zusah, war dann auch die Luft raus. Der dritte Gegentreffer war dann noch einer aus der Kategorie „Unnötig“. Eine Flanke von der linken Seite konnte Nico Tauschel nicht festhalten und der Abstauber landete dann im leeren Tor.

Dies war der Schlusspunkt einer Partie zum Vergessen. Ein Sieg an diesem Tag hätte im Abstiegskampf für etwas Beruhigung gesorgt, zumal die Konkurrenz in dieser Woche fast ausnahmslos Punkte gelassen hat. So bleibt es allerdings wohl bis zum letzten Spieltag spannend. Wir drücken weiterhin die Daumen dass es klappt und unterstützen Mannschaft und Trainerteam.

Vielleicht gefällt dir auch...