6 Tore, auch ohne Ülker!

FC Remscheid – SC 08 Radevormwald  6:1 (4:0)

Der FC Remscheid bleibt weiterhin unangefochtener Spitzenreiter. Im siebten Spiel gelang der siebte „Dreier“ und – wie in dieser Saison auf heimischem Platz üblich – ein erneuter Kantersieg.
In der Anfangsphase brauchte die Mannschaft ein paar Minuten um ins Spiel zu finden und es deutete sich zunächst das an, was manch einer vor dem Spiel erwartet hatte: Ein ausgeglichenes Fußballspiel. Doch spätestens als nach einer knappen Viertelstunde Marcel Elsner zum 1:0 einnetzte, spielten die Blau-Weißen (heute in rot) ihre Dominanz aus.
Nach einer halben Stunde erhöhte wiederum Elsner auf 2:0, ehe Heiko Emde, der kurz zuvor noch am Ex-Remscheider Bastian Weyer gescheitert war, sowie Patrick Posavec jeweils per Kopf den 4:0-Pausenstand herbeiführten.
Nach dem Seitenwechsel ließ der FCR etwas nach und schonte augenscheinlich seine Kräfte, wodurch Rade offensiver werden konnte. Doch die einzige Torgelegenheit der Gäste klärte Christian Steinhauer mit einer Glanzparade.
Nach dem 5:0 durch den eingewechselten Semir Hot erzielte Radevormwald per Strafstoß den Ehrentreffer. Die einzige Unachtsamkeit in der Remscheider Defensive konnte Steinhauer nur noch mit einem Foul ausbügeln. Leider verletzte er sich dabei so schwer am Sprunggelenk, dass er zwar noch zum Elfmeter antrat, später jedoch das Spielfeld verlassen musste.
Zu diesem Zeitpunkt hatte Haris Babic bereits den 6:1-Endstand erzielt und hütete in den letzten Minuten das Tor, da das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war.

Vielleicht gefällt dir auch...